top of page
Suche
  • AutorenbildLynger

Epic DIY Merch: Bleachen, Stempeln & Färben - How to do it

Aktualisiert: 29. Aug. 2023



Wie meine Insta-people wissen, designe ich meinen Merch komplett selbst und habe auch schon einige Erklär-Stories dazu gemacht. Da das Interesse groß ist, werde ich jetzt hier nochmal in aller Ausführlichkeit beschreiben was ich wann wie mache und nutze, um meine Shirts, Taschen, Jacken whatever herzustellen!

Die Technik die ich verwende heißt "Reverse Tie Dye" .. also man nimmt Farbe heraus anstatt Farbe hinzuzufügen.. falls das jemand googeln möchte.. Also los gehts!


1. Blanko Klamotten Shizzle

Bevor man anfängt braucht man natürlich die passende Grundlage also irgendwas Farbiges, wo man dan die Farbe mit Chlor rausbleachen kann. Ich bestelle mir meistens nen 10er oder 20er Pack an schwarzen Shirts der Marke "Fruit of the Loom" weil ich hier mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis sehr zufrieden bin.

Es muss jedoch nicht immer schwarz sein. Bei schwarz ergibt sich nur nen sehr geiler und knalliger Orange-Schwarz Kontrast und ich mag die beiden Farben. Letzten hab ich aber auch mal was dunkelgrünes gebleached.. das wird dann gelb oder auch was dunkelblaues das wird dann rosarot.. Das gebleachte Farbergebnis hängt grundsätzlich vom Stoff ab sowie von der Chlormenge und der Einwirkzeit. Mehr dazu später..




2. Bleichmittel (Chlor)


Jetzt braucht man natürlich noch entsprechendes Bleichmittel und dafür geht man zu Aldi, Kaufland, DM, whatever und kauft sich Chlorreiniger.. vollkommen egal welcher hauptsache da is Chlor drin.


Ich hab schon verschiedene Chlorreiniger gekauft und ausprobiert.

Surprise: Die machen alle das gleiche und die stinken auch alle gleich schlimm.


3. Werkzeuge (Schablonen, Gummibänder, Buchstaben, Sprühflaschen, Pinsel etc.)

Da man das ganze ja etwas aufregend designen möchte, wäre es jetzt schlau sich zu überlegen was da eigentlich drauf soll und sich entsprechende Hilfsmittel zu besorgen also zu kaufen oder selbst herzustellen.


Gummibänder oder Faden

Wer den klassischen Batikspiralen Look mag besorgt sich am besten direkt ein paar Gummibänder, am besten nicht zu klein sonst kriegt man die nicht so gut um den Stoff gewickelt oder sie reißen. Durchmesser von ca. 5-10 cm je nach dem wie kleinteilig man arbeiten möchte, wären angebracht.


Buchstaben Schablonen

Wer Schrift haben möchte, kann sich z. B. bei Amazön ein paar Buchstabenschablonen bestellen. Ich hab sie in verschiedenenen Größen von ca. 5cm höhe bis ca. 15.

Den LYNGERschriftzug kleb ich meistens zusammen, weil ich ihn öfter brauche

Damit kann man schön variieren und insbesondere bei kleineren Shirt-Größen (S oder M) passen von den ganz großen Buchstaben sowieso maximal 4 nebeneinander.. was etwas doof ist wenn man mehr zu sagen hat.


DIY-Schablonen

Da ich meine Shirts meinen Songs anpasse, arbeite ich auch viel mit Symbolen deshalb habe ich mir eigene Schablonen angefertigt. Das macht man wie folgt: Man sucht sich eine schöne Grafik (eigenes Logo bietet sich an!) aus dem Internet, zieht die auf dem Bildschirm so groß wie man sie haben möchte, dann legt man da Klarsichtfolie drauf (z. B. Rückseite von nem Schnellhefter - bisschen stabiler ist besser) und zeichnet das ganze mit nem Stift nach. Dann besorgt man sich ne schnittfeste Unterlage, legt das da drauf und cuttet die Form mit nem Skalpell aus. Das geht ziemlich easy und funktioniert blendend. ACHTUNG: Es ist schlau die negative und die positive Form zu behalten also auch ordentlich auszuschneiden.. das gibt einem später mehr Möglichkeiten zur Gestaltung!

Rechts: mein Logo / Links: Pilze, Schnecke, Gras

Außer selbst geschnibbelten Schablonen kann man auch andere Gegenstände im Haushalt oder aus der Natur nutzen wie z.B. Teller, Siebe, Blätter, Äste, whatever... werdet kreativ!


Jetzt muss man sich noch überlegen wie man das Chlor auf die Kleidung befördert.. hierzu gibts vier verschiedene Möglichkeiten:


Sprühflasche

Man besorgt sich ne stinknormale Sprühlfasche und füllt das Chlor da rein. Dann braucht man, wenn man Schablonen nutzen möchte, auch was zum Abdecken da man sonst die Ränder sieht (außer man will das).

Ich nutze diese Platiktischunterleger, die etwas größer als DINA4 sind oder alte Pappen. Das kann man dann schön um die Buchstaben oder anderen Schablonen drumlegen bevor man draufsprüht.


Squeezeflaschen

Ja die heißen wirklich so. Diese ca. 100-200ml Plastikflaschen mit ner aufgeschraubten Plastikspitze mein ich. Da kann man das Chlor reinfüllen und dann damit rumspritzen oder auch was schreiben wenn man schnell genug ist. Das Ergebnis ist dann eher so ein Splatterdesign. Auch Tropfen kann man gezielter damit setzen.


Schwamm Wenn man Schablonen nutzt kann man auch mit nem Schwamm darauf rumtupfen. Es erspart einem die lästige Abdeckarbeit, allerdings muss man sehr aufpassen da die Schablone verrutschen kann und wenn man zu viel Chlor nimmt läuft es drunter. Es funktioniert, aber ich persönlich finde Sprühen bringt ein etwas ordentlicheres Ergebnis.


Pinsel Wenn man kein Bock auf Schablonen hat und etwas künstlerisches Talent besitzt..

oder auch nicht.. das macht vllt noch lustiger :D.. kann man das ganze auch aufmalen..

Also Wörter, Motive, Muster, alles. Es gibt Leute die das hardcore heftig advanced machen, wie bei fast jedem Hobby mittlerweile. Das bedeutet die können einfach übeheftig gut zeichnen und das gebleachte sieht später aus wie ein gedrucktes Bild, sehr detailliert, kostet halt auch STUNDEN um STUNDEN! Wer sich das angucken will.. --> https://spookylittlebleach.com/


Was ich mit Pinsel aktuell meistens mache sind kleinere Wörter per Hand schreiben und dann unten drunter mit größeren Schablonen.. Das finde ich optisch ganz ansprechend. Ansonsten hab ich auch meine Tentakel-Jogginghose mit Pinsel gezeichnet und das Ergebnis find ich auch sehr nice.. hat aber auch echt 2 Stunden gedauert.. Tipp: Mit Kreide vorzeichnen und mit Chlorpinsel nachmalen! Mir wurde mal gesagt, dass sich gewisse Pinsel im Chlor auflösen.. diese Erfahrung habe ich noch nicht gemacht. Ich nutze stinknormale Synthetik-Pinsel die das problemlos mitmachen und nicht kaputtgehen


.


4. Vorbereitung

So.. jetzt hat man alles was man braucht und kann direkt los legen! Naja nicht ganz.. Chlor is äußerst ätzend und widerlich und es wäre daher schlau folgende Vorbereitungen zu treffen: Flache Unterlage (größerer Tisch) abgedeckt mit iwas Plastikfolienartiges. Hab so nen durchsichtigen Tischdeckenzuschnitt im Baumarkt gekauft, der ist super. Dann wären Handschuhe ganz nützlich und alle vorhandenen Fenster aufmachen.

Am besten macht man vorher auch ne Bleistiftskizze von dem z.B. Shirt. Was wo hinsoll von Vorder- UND Rückseite! Sonst hat man schon angefangen, die Hände voller Chlor und hat eigentlich kein Plan was wo wie mit welchen Techniken hinsoll.


Skizzen von meinen allerersten Shirts

Zum Thema Hände voller Chlor: Ich hab immer min. zwei Küchentücher in Griffweite liegen um zwischendurch die Hände zu trocknen, denn jeder Chlorfingerabdruck ist später auf dem Stoff sichtbar.

Ansonsten ist es auch immer sinnvoll sich ein paar Inspirationen von anderen bei z. B. Pinterest zu holen.. da kriegt man immer gute neue Ideen die man zu etwas eigenem neu kombinieren kann. Einfach irgendwas wie "TieDye Reverse Bleach" eingeben und es kommen hunderte Fotos zum angucken.



4. Bleach it to the Limit!

So ich hab jetzt ja schon sehr viel geschrieben zu wie was wo möglich ist...

Der Kreativität sind KEINE Grenzen gesetzt! ES GEHT LOS!

Hier nochmal ne kurze und knackige Zusammenfassung und Übersicht und Tipps:


Alte Klamodden

Als ich angefangen habe mit Bleachen hab ich erstmal alles was ich eh nicht mehr anziehe, weil es lame oder oll war aus meinem Kleiderschrank geholt und damit experimentiert und einiges davon ist mittlerweile zu meinen Lieblingskleidungsstücken geworden. Ich würde jedem der anfängt mit Bleachen empfehlen erstmal alten Shizzle zu missbrauchen bei dem es nicht schlimm ist wenns nix wird! Es gibt Erfahrungen die einfach gemacht werden müssen.. da kann ich hier so viel schreiben wie ich will.. es wird nicht perfekt am Anfang ;)


Schablonen

Ich finds einfacher erst die Schriften und Motive anzubringen und danach den Rest zu pimpen z. B. durch einfalten und draufsprühen oder tropfen oder iwie einwickeln und Gummiband drum und einsprühen. Dann sieht man nämlich genau wo die Schrift ist und wo kein Chlor mehr landen sollte!


VOR DEM ANSPRÜHEN ODER ANTUPFEN muss bei Shirts eine Plastikschutzabdeckung zwischen den Stoff geschoben werden - es kann sonst zur Rückseite durchfärben insbesondere beim Tupfen muss das gemacht werden!

Beim Ansprühen der Schablonen: Wenn man freistehende Schrift ohne Schablonenränder haben möchte, muss man das ganze gut abdecken sodass beim Sprühen nix dazwischen fliegen kann. Je nach Sprühflasche mindestens 3 Sprühstöße möglichst gleichmäßig. Man kanns auch kurz liegen lassen.. nach 2 Minuten sieht man schon in etwa ob man das ordentlich eingesprüht hat oder nicht. Beim Abnehmen der Abdeckfolien und Schablonen SUPER VORSICHTIG UND LANGSAM UND GERADE das runternehmen. Sonst laufen die ganzen Tropfen auf das Shirt oder man sieht Ränder! (Außer man will das natürlich) Das wirkt alles so easy peasy, aber man muss sich dabei schon echt konzentrieren und mit ein bisschen Erfahrung wird man darin auch besser und schneller.

Falttechniken mit Gummibändern

Zum Thema Batiken und Falttechniken gibt es endlos Videos auf Youtube, Pinterest oder Instagram. Ich persönlich habe mehr Spaß mit Schriftzügen und Motiven, daher bin ich da kein Profi und ich bin auch nicht perfektionistisch genug und ich habe keine Lust mein Shit stundenlang mit Gummibändern zu umwickeln. Für Merch macht Schrift halt auch wesentlich mehr Sinn. Wer da Bock auf heftigste Muster und Falten hat -> guggst du Internet.


Was ich für meine Shirts aktuell regelmäßig nutze ist Eindrehen. Man nimmt ein Stück vom Stoff zwischen zwei Finger und dreht das im Kreis, dann hat man quasi so ne Spirale. Dann lass ich das liegen und Sprühe einfach drauf. Was ich auch relativ oft mache ist Falten. Also z. B. das untere vom Shirt unter der Schrift einfach so ein bisschen zusammen schieben und draufsprühen. Oder auch einfach Stücke vom Stoff zusammenknautschen und ein Gummi drummachen, dann hat man quasi so nen kleinen Knubbel und dann draufsprühen. Das sind drei unterschiedliche Basic Muster die super schnell gehen und cool aussehen und auch neben Schrift und Schablonen noch machbar sind. Jeder Mensch hat auf unterschiedliche Sachen Bock.. Hier steht nur my way. So wie ich das halt cool finde. Do what YOU like - do your thing!


Tauchen und Anspritzen

Hehe :D Ja man kann Das Shirt z. B. auch in Chlor tauchen also z.B. die untere Seite oder die linke Hälfte whatever.. ACHTUNG: Man kann das Shirt auch vor dem Bleachen anfeuchten oder komplett nass machen und auswringen.. dann läuft das da besser rein und alle Spritzer, Muster etc. verlaufen natürlich auch! Für Schablonen ist es NICHT empfehlenswert den Stoff nass zu machen, bei anderen Techniken kann das aber ganz cool aussehen.

Wenn man den Stoff hinhängt kann man da auch Chlor dran runterlaufen lassen.. gibt dann son Splattereffekt.. auch ganz cool. Dafür nimmt man am besten so ne Squeezeflasche oder gibt ganz wenig Druck bei der Sprühflasche, sodass da nur dicke Tropfen rauskommen oder man stellt das bei der Sprühflasche vorne von Fein zu eh.. wie sagt man das HART! Da kann man dann mit Spaß haben nä. Höhö


Seitenwechsel

Wenn man Vorder- und Rückseite bleachen will muss man das Ding natürlich einmal umdrehen. Man nimmt also alle Schablonen whatever ab und dreht es vorsichtig auf die andere Seite. In dem Shirt sind ja nach wievor die Plastikschutzabdeckungen, die die beiden Stofflagen voneinander trennen. Man muss jetzt hier keine Anfälle kriegen, dass das alles verläuft und hässlich wird.. das Chlor bleibt im Stoff und man kann sich bedenkenlos der anderen Seite widmen ohne warten zu müssen bis die eine Seite trocken ist.. würde sonst ja ewig dauern.


Einwirkzeit Ein paar Facts: Chlor macht den Stoff kaputt daher sollte man den Stuff nicht länger als ne halbe Stunde da drin lassen bevor man ihn auswäscht! Je länger es einwirkt desto heller wird es. Man kann damit bewusst und kreativ spielen indem man mit Dingen die heller werden sollen anfängt. Man kann auch zwei Bleachdurchgänge machen, um zwei verschiedene Farbtöne herauszubekommen. Dazu muss es zwischenzeitlich allerdings einmal trocknen.. Dann kann man das gebleachte nochmal heller bleachen. Sieht ziemlich cool aus - finde ich.





Auswaschen Wenn das also alles für min. 20 Mins darumgebleicht hat kann man das ganze auswaschen. Wenn man beide Seiten bleacht kriegt die eine logischer Weise ca. 10 Minuten länger Chlor ab als die andere, weil man so lange braucht um eine Seite zu designen.. Macht aber nicht großartig was wenn beides mindestens 20 Mins eingewirkt hat dann passt das schon. Also ordentlich unter fließendem Wasser das komplette Ding ausspülen bis kein ekliger orangefarbener Chlorsiff mehr aus dem Stoff kommt und dann hat man zwei Möglichkeiten: Entweder man packt das direkt in die Waschmaschine... danach kann mans dann nämlich anziehen und es ist fertig ODER man hängt das Ding auf nen Kleiderbügel in die Luft.. lässt das nen Tag trocknen und gönnt nem noch ne zweite Bleachrunde.. dann kann man nochmal mit Farbkontrasten spielen.. und danach nochmal auswaschen und DANN in die Waschmaschine stecken.


FERTIG!!!!!!

Wenn man jetzt glücklich ist kann man an diesem Punkt aufhören und hat ein super heftig gyles gebleachtes Shirt, Tasche, Hoodie was auch immer - Herzlichen Glückwunsch!

oder...

Man hat einfach richtig Bock so wie Lynger und experimentiert noch n bisschen mit Textilfarbe rum und macht sich n paar Stempel!



5. Textilfarbe (Stempeln und Pinseln)

Soooo und jetzt kommt der richtige fancy shit. Weil ich ja sehr gern mit sowas rumexperimentiere habe ich mir Textilfarbe gekauft um NOCH mehr Vielseitigkeit in die ganze Angelegenheit zu bringen. In diesem Absatz gehts um die eher dickflüssige Textilfarbe zum Stempeln oder Pinseln. Hier kommen wieder Buchstabenschablonen zum Einsatz aber diesmal in Stempelform! Insbesondere wenn man schwarzen Stoff in orange bleached kann man hier mit weißer Textilfarbe noch zusätziche Schrift einbringen, dazu muss man natürlich VORHER genau planen was wo wie hinsoll.. sonst wird das nix. Man kann auch Flächen gezielt hellorange bleachen und dann mit schwarzer Textilfarbe dort Schriften oder Motive einbringen. Wie immer: Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.


Farben


Ich hab mir erst son Lowbudget 20 Farben Set gekauft.. Die waren qualitativ nicht so geil.. aber die Technik fand ich gut also hab ich mir etwas teurere.. naja so teuer wars jetzt wirklich nicht. Aber ne ca. 500ml Flasche schwarz und weiß gekauft (siehe Foto). Und die halten bisher wirklich wirklich gut!




DIY-Stempel


Da ich gerne schnitze.. meistens Avocados.. hab ich gedacht ich probier das jetzt mal für die Shirts aus und habe zu diesem Zweck ca. 1cm dicke kleine Gummistempelkissen bestellt. Da kann man dann lustige Motive reinschnitzen.. für meine Shirts habe ich z. B. geschnitzt: Pizza, Mettbrötchen, Eis, Hamburger, Penis, Käfer, Blatt, Pilz, usw.. die Stempelkissen sind dick genug um beide Seiten zu schnitzen! Spart man etwas Material..


Was man dafür braucht ist Schnitzwerkzeug! Hab mir mal für nen 10er Holzschnitzwerkzeug bei Amazon bestellt und das funktioniert auch für Gummi einwandfrei.. eigentlich brauch man nur zwei Sachen.. nen Skalpell und dieses Ding mit nem rechten Winkel.. da kann man Quasi mit der Spitze dann durch den Gummi.

Ich hab da ja ziemlich Spaß dran :) Für meine GOA Shirts hab ich ein Muster in ein Quadrat geschnitzt und das dann vier mal im Kreis gedruckt, das ergibt dann ein Mandala. Sieht sehr fancy, psychedelic aus.. Da kann man eigentlich nicht viel falsch machen!




Pinsel

Man könnte die Farben auch aufpinseln, allerdings ist der Stoff nicht glatt und die Farben sehr dickflüssig, was mir persönlich jetzt überhaupt nicht liegt vom Handling her.. Ich bin auch Aquarell gewöhnt.. Vllt kriegt das jemand der sonst mit Ölfarben malt gut hin. Vllt könnte man die Farbe auch mit Wassermischen und aufpinseln.. Ich bin eher so der Stempeltyp aber wie schon oben erwähnt: Do your thing - probiers aus und schreib mir gern obs geklappt hat!


Bügeln oder Backofen

Die Farbe muss mit Hitze fixiert werden. Da ich kein Bock hatte über meine 10 gestempelten Shirts jeweils mindestens 5 Minuten über alls drüber zu bügeln hab ich das nach ANLEITUNG (siehe Gebrauchsanweisung) in den Backofen gesteckt was genauso gut war wie Bügeln.. Bis jetzt hält alles zumindest bombenfest und ich bin zufrieden.

Ja hätte man bestimmt ordentlicher stempeln können but I like trash. Magger trotzdem geboxt 10/10

Waschen

Wäre natürlich schlau das Ganze beim Waschen auf links zu drehen, da sich das sonst logischer Weise abrubbelt nä. Ansonsten so wies auf der Anleitung steht.. Ich wasch mein Kram immer mit 40°C - bisher hält die Farbe tip top.




6. Textilfarbe (flüssig zum flächigen Färben)

Wie meine Insta Story Gugger schon wissen.. habe ich.. VIEL EXPERIMENTIERT! Denn ich wollte richtig heftig knallige Farben in meinen gebleachten Shirts haben.. das heißt.. schwarze Shirts.. hell orange gebleached und dann nochn Blau, Pink oder Grün reingeknallt.. Geil jaja.. nur halt nicht bei mir! Ich habe mir wie auch bei den dickflüssigen Textilfarben hier erstmal Lowbudget Shizzle gekauft.. der fast gar nicht funktioniert hat... dann hab ich mir teureren Shizzle gekauft der AUCH NICHT funktioniert hat! Ich hab echt alles durch mit vorher in Soda einweichen... mit nen ganzen Tag in der Farbe einweichen... mit Fixierer nochmal in der Waschmaschine.. und vorher auch nochmal Stunden mit Fixierzeug.

DAS FAZIT IST: ICH KRIEGS NICHT HIN!!! Es färbt zwar aber eher soft mintig und nicht so knallig wie ichs will. Ich habs jetzt schon locker 4x probiert und ich weiß nicht was ich falsch mache! Habe auf diversen Youtube und Insta Kanälen gesehen, dass die andere Farben haben und zwar Farben die auf Säure basieren.. die anscheinend wesentlich geiler knallen. Leider sind die arschteuer und ich hab kein Bock 12€ Versand nach Deutschland zu zahlen.. und hier gibts iwie nich so geile.. also hab ich das mit dem komplett Färben erstmal PAUSIERT. Nein ich gebe NICHT auf! Iwann krieg ich das hin heftige und beständige Farben in meine Shirts zu knallen.. Wenn ich das geschafft habe werde ich das hier updaten, wenn jemand Tipps hat die ich noch NICHT ausprobiert habe.. Schreibt mir gern. Aktuell habe ich simplycol in Pulver und in Flüssigform nach Anleitung getestet...


7. Klamodden zerschneiden, weben, etc.

Haha! Dachtet ihr ich wäre fertig mit Experimenten? NEIN NIEMALS. ICH HABE ALLES GETAN WAS MAN EINEM KLEIDUNGSSTÜCK NUR ANTUN KANN und jetzt komm SCHNIBBELN!

Bestimmt habt ihr das auch schonmal iwo im Internetz gesehen.. Man kann Klamodden insbesondere die bei denen einem der Schnitt nicht gefällt, pimpen indem man an denen rumschnibbelt. Aus einem ziemlich lamen schwarzen Oberteil, das ich beim Bleachen verkackt habe, hab ich mein absolutes Lieblings-GOA-Top geschnibbelt und gewebt! Auch hierfür gibts endlos viele Youtube Tutorials und insbesondere Pinterest ist hier empfehlenswert. Besonders viel hab ich noch nicht geschnibbelt aber einige Basics wie.. horizontal in nem Abstand von ca. 1,5 cm reinschneiden und dann verweben.. oder vertikal längs reinschneiden und einfach nur langziehen.. hab ich schon gemacht und das sieht in jedem Fall geil aus und ich hab auch Bock da noch ein bisschen weiter zu experimentieren. Insbesondere in Richtung Punk, Trash, Used Look... da könnte ich bestimmt noch einiges gyles designen.. glaub ich zumindest.. Nähen kann ich nich so wirklich gut aber schnibbeln und knoten krieg ich hin. Außerdem kann man auch noch paar MetallSpikes und Lochnieten bestellt und das da reinhauen.. und verschnüren.. und neu kombinieren und whatever. Man muss sich von der Angst frei machen etwas kaputt zu machen und einfach ausprobieren.. Ich hab ansonsten auch ne Schneiderpuppe an der kann man auch gut Sachen schnibbeln.. kostet auch nich sooo viel son Teil. Ebaykleinanzeigen regelt im Zweifel.

Manchmal wirds halt nicht so geil. Bei mir wird auch nicht alles geil - ist halt so. Aber ohne Experimente kann man nix geiles Neues erschaffen.. da muss man einfach durch! Also habt keine Angst, schnappt euch n altes Shirt, guckt euch 1-2 Tutorials an schnappt euch ne Schere und los gehts!


---FAZIT---

Mir persönlich macht son Klamottel Bastel und Bleachkram echt Spaß insbesondere wenn man kein Plan hat wo die Reise hingeht und am Ende was echt cooles bei rauskommt - Nice! Was tatsächlich nicht so cool ist.. wenn man auf Masse produziert also Merch. Da muss ich mal schauen wie ich mir das ganze Versüße.. das kann nämlich insbesondere mit dem Chlorgestank ganz schön anstrengend und auch einfach sehr zeitintensiv werden. Aber wenn ich jedes Shirt etwas anders designe macht mich das meistens schon glücklich.. In dem Sinne.. probiert euch aus. Ich hoffe die ganzen Erklärungen haben geholfen.. ansonsten fragt mich gern! Ich werde in ferner Zukunft bestimmt mal ein ausführliches YouTube Video dazu schneiden aber aktuell fehlt mir leider einfach die Zeit dafür.. Auf meinem Insta gibts ein Story-Highlight mit DIY Merch.. und auf meinem Pinterest ne Sammlung von DIY Klamottendesign Ideen.. da könnt ihr sonst auch gern reinschauen.

Also wünsch ich euch trolligstes Kreativsein. Make sum crazy shit for me <3




Wenn ihr was von diesem heißen Scheiß haben wollt, besucht meinen ETSY Shop oooooder schreibt mir!








39 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page